Wichtige Informationen zu Corona

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,
Liebe Besucherinnen und Besucher, 

bitte beachten Sie die aktuellen Besuchsregeln in unseren Kliniken.

Alle Informationen zum Thema Corona finden Sie unter:

Aktuelle Informationen während der Corona-Pandemie.

Zur Newsübersicht
  • News

Tag des Cholesterins

Jeder sollte seine Cholesterinwerte kennen und regelmäßig überprüfen. Sind die Cholesterinwerte dauerhaft zu hoch können Ablagerungen in den Blutgefäßen entstehen, welche Herzinfarkte oder Schlaganfälle begünstigen.

Was ist Cholesterin?

Cholesterin ist Bestandteil des menschlichen Gewebes und gehört somit zu den Grundsubstanzen des menschlichen Organismus. Das Fettmolekül wird zum einen über unsere Leber selbst produziert, gleichzeitig nehmen wir Cholesterin auch über die Nahrung auf, da es in vielen (tierischen) Lebensmitteln vorkommt.

In unserem Blutkreislauf befinden sich drei Arten von Fetten: LDL, HDL und Triglyceride.

Das LDL-Cholesterin transportiert das Cholesterin in die Arterien. Es gilt als „schlechtes Cholesterin“, da es Krankheiten des Blutkreislaufes wie Bluthochdruck oder Herzleiden begünstigen kann. 

Das HDL-Cholesterin transportiert das Cholesterin zur Leber. Es gilt als „gutes Cholesterin“, da es dabei hilft die Fettrückstände des LDL-Cholesterins abzubauen.

Triglyceride bilden die häufigsten Fette im Körper und entstehen, wenn Kalorien vom Körper nicht abgebaut werden und sich dadurch Fettgewebe ansammelt.

Wann ist Cholesterin ungesund?

Sind die verschiedenen Cholesterinträger über einen längeren Zeitraum im Ungleichgewicht zueinander, kann sich Cholesterin in der Arterienwand festsetzen, wodurch weniger sauerstoffreiches Blut durch die Arterien gepumpt werden.

Folglich steigt der Blutdruck und es entsteht Bluthochdruck. Verschließen sich die Arterien komplett, sodass kein Blut mehr durch die Arterien fließen kann, kann ein Schlaganfall oder Herzinfarkt ausgelöst werden.
 

Erhöhte Cholesterinwerte – Warum es nicht reicht nur auf Butter und Eier zu verzichten!

Die veraltete Annahme, dass wir bei erhöhten Cholesterinwerten einfach auf Butter, Eier und fette tierische Lebensmittel verzichten müssen damit die Blutwerte wieder sinken, ist immer noch weit verbreitet.

Es gibt viele Faktoren die einen großen Einfluss auf die Steigerung von Cholesterinwerten haben können. Meist ist es ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren, welche sich gegenseitig auch beeinflussen können.

Es empfiehlt sich darauf zu achten, wie viel man von tierischen Lebensmitteln, wie bspw. Fleisch- & Wurstwaren, Fisch, Milchprodukte, Eier und Butter, im Alltag verzehrt und dem Konsum dieser Lebensmittel sollte auf die empfohlene Menge der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu reduzieren.

Eine ausgewogene, pflanzenbasierte und ballaststoffreiche Ernährungsweise mit regelmäßiger Bewegung hilft weiterhin erhöhte Cholesterinwerte vorzubeugen oder diese zu verbessern.

Gesund ernähren leicht gemacht!

Während Ihrer Rehabilitation in unseren SRH Gesundheitszentren erhalten Sie zahlreiche Tipps und Informationen rundum eine gesunde Ernährung. 

Wir bieten Ihnen Einzelberatungen, Seminare und Schulungen, zahlreiche praktische Übungen für den Alltag und das gemeinsame zubereiten gesunder Gerichte in unserer Lehrküche an.

Unsere Ernährungstherapie

Ernährungsmedizinisches Kompetenzzentrum

Unser SRH Gesundheitszentrum Bad Herrenalb ist zertifizierte "Lehrklinik für Ernährungsmedizin" und Anschlussheilbehandlungsklinik (AHB-Klinik) für herzkranke Diabetiker.

Wir bieten Ihnen  spezifische Ernährungsmaßnahmen, die durch die Umsetzung der Richtlinien der wissenschaftlichen Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) während Ihres Aufenthaltes gewährleistet werden.

Erfahren Sie mehr über unser Ernährungsmedizinisches Kompetenzzentrum