Wichtige Informationen zu Corona

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,
Liebe Besucherinnen und Besucher,

bitte beachten Sie auch die aktuellen Besuchsregeln unserer Kliniken.

Für Ihren Besuch in unseren SRH Gesundheitszentren benötigen Sie auch weiterhin einen negativen Coronatest.

Die Glaubhaftmachung bzw. Selbstauskunft Ihres Besuches müssen laut Corona-Verordnung persönlich in der Bürgerteststelle vorgetragen werden. Die Selbstauskunft kann eigenständig erstellt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Bescheinigung für negative Testergebnisse und geplante Besuche in unseren SRH Gesundheitszentren ausstellen.

Alle Informationen zum Thema Corona und Ihrem Besuch finden Sie unter:

Aktuelle Informationen während der Corona-Pandemie.

Zur Newsübersicht
  • News

Handhygiene - so geht's richtg!

Am 15. Oktober ist Tag des Händewaschens. Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist Handhygiene wichtig. Hände-Hygiene ist das A und O, um die Verbreitung von Erregern zu verhindern

Händewaschen - wichtiger denn je in Zeiten der Corona-Pandemie

Krankheitserreger werden am häufigsten über die Hände übertragen, denn im Alltag kommen unsere Hände mit Oberflächen in Kontakt, auf denen sich Krankheitserreger befinden können. Regelmäßiges und richtiges Händewaschen hilft, eine Ansteckung zu verhindern.

Nicht ohne Grund verzichten viele Menschen seit Beginn der Corona-Pandemie auf das Ritual des Händeschüttelns. Denn wenn die Keime von Hand zu Hand gehen und anschließend das Gesicht berührt wird, können die Erreger leicht in die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen gelangen.

Wann soll man sich die Händewaschen?

Krankheitserreger sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, daher ist es wichtig sich regelmäßig die Hände zu waschen. Vor allem vor dem Essen, der Einnahme von Medikamenten oder der Anwendung von Kosmetika ist das Händewaschen mit Seife wichtig.

 Die Bundeszentrale rät nach den folgenden Handlungen insbesondere zum Waschen der Hände:

  • nach dem nach Hause kommen
  • nach dem Besuch auf der Toilette
  • nach dem Windelwechseln von Kindern
  • nach dem Naseputzen, Husten und Niesen
  • nach dem Kontakt mit Abfällen
  • nach dem Kontakt mit Tieren, Tierfutter und tierischem Abfall

Handyhiegene - so geht's richtig!

Die richtige Handhygiene ist vorallem im Gesundheitsbereich von bedeutender Relevanz - denn Ihre Gesundheit liegt in unseren und Ihren Händen.

Daher vermitteln wir in den SRH Gesundheitszentren Nordschwarzwald unseren Mitarbeiter:innen und Rehabilitand:innen wie Handyhygiene richtig funktioniert.

Jährich veranstalten wri einen "Tag der Handyhigiene", bei welchem unsere Mitarabeiter:innen und Rehabilitand:innen alles Wichtige rund um das Thema Handhiegene erfahren.

So geht Händewaschen richtig!

Die richtige Methode beim Händewaschen ist sehr wichtig. Seife allein genügt nicht, um Keime unschädlich zu machen. Erst die Kombination von Einseifen, Reiben, Abspülen und Trocknen schafft das.

So geht Händewaschen richtig:

  • Die Hände unter fliessendem Wasser nass machen.
  • Die Hände einseifen, wenn möglich mit Flüssigseife.
  • Die Hände reiben, bis es schäumt. Dabei nicht vergessen den Handrücken, zwischen den Fingern, unter den Fingernägeln und die Handgelenke zu reiben.
  • Die Hände unter fliessendem Wasser gut abspülen.
  • Die Hände mit einem sauberen Handtuch trocknen, wenn möglich mit einem Wegwerf-Papiertuch oder einer einmal benutzbaren Stoffhandtuchrolle.