Wichtige Informationen zu Corona

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,
Liebe Besucherinnen und Besucher,

bitte beachten Sie auch die aktuellen Besuchsregeln unserer Kliniken.

Für Ihren Besuch in unseren SRH Gesundheitszentren benötigen Sie auch weiterhin einen negativen Coronatest.

Die Glaubhaftmachung bzw. Selbstauskunft Ihres Besuches müssen laut Corona-Verordnung persönlich in der Bürgerteststelle vorgetragen werden. Die Selbstauskunft kann eigenständig erstellt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Bescheinigung für negative Testergebnisse und geplante Besuche in unseren SRH Gesundheitszentren ausstellen.

Alle Informationen zum Thema Corona und Ihrem Besuch finden Sie unter:

Aktuelle Informationen während der Corona-Pandemie.

Zur Newsübersicht
  • News

Gesundes Frühstück

Gesundes Frühstück leicht gemacht: Müsli als vitamin- und mineralstoffreicher Start in den Tag!

Gesundes Frühstück

Ein gesundes Frühstück ist schnell zubereitet, wenn man Zutaten wie Haferflocken, Nüsse, Obst und Naturjoghurt immer zu Hause hat.


Das selbstgemachte Müsli liefert eine super Zusammenstellung von gesunden ballaststoffreichen Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten sowie eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Gleichzeitig hält es uns stundenlang satt und sorgt sogar dafür, dass wir über den Tag insgesamt weniger Heißhunger haben werden, da unser Blutzuckerspiegel schon bei der ersten Mahlzeit am Tag nicht extrem in die Höhe schießt.

Zutaten

  • 3-5 El Haferflocken (zart oder kernig)
  • evtl. etw. heißes Wasser (Wasserkocher)
  • 1 Hand Obst (saisonal, regional)
  • 1-2 El Nüsse/ Kerne/ geschrotete Leinsamen
  • 3-4 El Naturjoghurt 1,5%

Zubereitung

  • Haferflocken in die Müslischlüssel geben
  • Evtl. das heiße Wasser darüber gießen; die Menge richtet sich nach Geschmack
  • Das Obst waschen, evtl. in kleine Stücke schneiden und dazu geben
  • Nüsse und Kerne, evtl. klein hacken und dazu geben
  • Naturjoghurt untermengen

Tipps und Tricks

Kernige oder zarte Haferflocken?

Beide Sorten sind ein Vollkornprodukt und sehr gut. Je nach Geschmack die Lieblingssorte wählen.    

 

Warum das heiße Wasser?

  • Das heiße Wasser sorgt dafür, dass die Haferflocken schon etwas quellen.
  • Dadurch wird ein besseres & längeres Sättigungsgefühl erreicht.     

 

Nüsse & Kerne

  • Je mehr unterschiedliche Sorten verwendet werden, umso mehr Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und gesunde Fette sind im Müsli enthalten.
  • Zum Beispiel eine Mischung aus Walnuss, Haselnuss, Mandeln, Cashewkernen, Kürbiskernen und geschroteten Leinsamen.

 

Welches Obst ist das Beste?

  • Am Besten auf Saisonalität und Regionalität achten. Auf einem Saisonkalender kann man nachschauen, welches Obst es in welchem Monat aus Deutschland gibt.
  • Tiefgefrorenes Obst eignet sich ebenfalls super für Müslis. Die Inhaltsstoffe sind nahezu komplett erhalten. Einfach am Abend die gewünschte Menge im Kühlschrank auftauen lassen.

 

Saisonkalender Obst

Naturjoghurt

  • Da die Nüsse & Kerne gute Fette ins Müsli bringen, reicht beim Naturjoghurt ein Fettgehalt von 1,5%.
  • In ein Müsli passt am Besten ein milder, cremig gerührter Naturjoghurt.

Marmeladenbrot vs. Müsli

Die meisten deutschen essen traditionell morgens Brot oder Brötchen mit Butter und Marmelade.
Bei genauerer Betrachtung der Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett sowie den Mikronährstoffen wie Vitamine und Mineralstoffe, geht hier aber ein klarer Sieger hervor.

Nährwerte Müsli

Müsli mit 40g Haferflocken, 25g Nüssen, 5g geschroteten Leinsamen, 100g Heidelbeeren, 70g Naturjoghurt
Kcal     KH        EW      Fett       Ballaststoffe    Vit. C      Calcium    Eisen    Magnesium
429      47,4g    13,4g    20,4g    13,3g             15,2mg     177,2mg   4,2mg   114,6mg

 

Nährwerte Marmeladenbrot

2 Scheiben Mischbrot, 20g Butter, 40g Marmelade
Kcal    KH       EW      Fett      Ballaststoffe      Vit. C    Calcium    Eisen    Magnesium
431    63,1g      5,5g    17,6g    3,9g                 3,6mg    35mg      1,6mg    35mg

 

Fazit

Zwar haben wir bei dem Vergleich fast genauso viele Kalorien zu uns genommen. Jedoch haben wir mit dem Müsli eine bessere Verteilung der Kalorien auf Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett.

In einem selbstgemachten Müsli haben wir deutlich mehr Ballaststoffe. Fast die Hälfte der empfohlenen 30g am Tag decken wir hiermit bereits mit dem Frühstück ab. Das kann dabei helfen den Stuhlgang am frühen Morgen in Gang zu bringen und hilft somit gegen Verstopfungen. Zudem sättigt es hervorragend und reduziert das Auftreten von Heißhungerattacken über den ganzen Tag.


Die ausgewählten Vitamine und Mineralstoffe sind im Müsli teilweise  3x mehr als in Marmeladenbroten enthalten.
Mehrmals die Woche auf ein Müsli zum Frühstück umzusteigen lohnt sich in jedem Fall!